Schalke Grabfeld Letzte Ruhe unter heiligem Rasen

Blau und Weiß über das Leben hinaus: das Schalke Grabfeld. Foto: dpa

Fans des Fußballclubs Schalke 04 können jetzt auf einem Friedhof in Stadionform ihre letzte Ruhe finden. Die ersten Urnen wurden heute beigesetzt. 

 

Gelsenkirchen –  Auf dem Friedhof für Schalke-Anhänger in der Nähe des Stadions in Gelsenkirchen wurden am Freitag die ersten Urnen beigesetzt. Die Gräber auf dem sogenannten FanFeld sind im Oval angeordnet und sollen ein Stadion nachbilden. Den Mittelkreis ziert ein großes Vereinsemblem mit blau-weißer Bepflanzung.

Die Zahl der Gräber ist in Anspielung auf das Gründungsjahr des Clubs auf 1904 begrenzt. Schalke-Ehrenpräsident Gerhard Rehberg sagte, das Grabfeld belege die große Verbundenheit des Vereins mit seinen Fans. Auf Schalke könne bereits getauft und geheiratet werden, „jetzt schließt sich der Kreis“, sagte Rehberg.

 

0 Kommentare