Schaden beträgt Hunderttausende Auf Moosacher Straße: Linienbus brennt komplett aus

, aktualisiert am 17.07.2018 - 11:22 Uhr
Der Bus fing auf der Fahrt plötzlich Feuer - sehen Sie hier die Bilder des Feuerwehreinsatzes. Foto: Berufsfeuerwehr München

Erst war ein Knall zu hören, dann stiegen schwarze Rauchschwaden in den Himmel über München. Am Montagabend ist ein Linienbus in der Moosacher Straße komplett ausgebrannt.

München - Der Schaden beträgt mehrere Hunderttausend Euro, der Linienbus brannte bei dem Vorfall am Montagabend völlig aus - am Ende blieb beinahe nur noch ein schwarzes Gerippe vom Bus übrig. Und dennoch muss man sagen: Es ist ziemlich glimpflich ausgegangen!

Denn der Bus befand sich gerade auf einer Einrückfahrt, als er gegen 19 Uhr auf Höhe der Straßbergerstraße nahe des Olympischen Dorfes Feuer fing. Das heißt, es waren keine Passagiere an Bord. Der Fahrer konnte sich zum Glück rechtzeitig vor den Flammen retten. Er überstand den Vorfall unverletzt.

Rollerfahrerin erleidet Schock

Die Bilanz der Polizei München: Eine Verletzte. Ein vorbeifahrende Frau auf einem Roller erlitt durch das Flammeninferno mitten auf der Kreuzung einen Schock. Sie musste danach betreut werden.

Nach rund zwanzig Minuten hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht. Rund eine halbe Stunde später konnte auch die Straße wieder freigegeben werden. Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf 300.000 Euro. Die Ursache für den Brand war zunächst nicht bekannt.

 

15 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading