Sanitäter und Polizisten geschlagen Mit fünf Promille! Rollstuhlfahrer attackiert Rettungskräfte

Der Rollstuhlfahrer war stark unterkühlt und betrunken. (Symbolbild) Foto: Arno Burgi/dpa

Im Vollrausch hat ein 58-jähriger Rollstuhlfahrer in Nürnberg Sanitäter und Polizisten angegriffen. Später hat sich herausgestellt, dass der Mann fünf Promille im Blut hatte.

 

Nürnberg - Ein stark betrunkener Rollstuhlfahrer hat in Mittelfranken mehrere Rettungskräfte angegriffen. Wie die Polizei in Nürnberg am Montag mitteilte, war ein 58-Jähriger am Samstagmorgen aus seinem Rollstuhl gefallen und hatte auf herbeigerufene Sanitäter eingeschlagen. Auch Polizisten griff der Mann demnach an und beleidigte sie. Er wurde schließlich gefesselt in ein Krankenhaus gebracht.

Der Mann litt den Angaben zufolge an einer starken Unterkühlung und hatte einen Alkoholwert von fünf Promille – eine Konzentration, die lebensgefährlich sein kann. Nach eigener Darstellung hatte er auch Betäubungsmittel genommen. Er muss sich unter anderem wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung verantworten.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading