Sammlung Schack Neues Licht auf die späten Romantiker

Carl Spitzweg hat diese Shisha schmauchenden „Türken im Kaffeehaus“ 1855 gemalt. Foto: Bayerische Staatsgemäldesammlungen/Sammlung Schack

Wer bisher achtlos über die Prinzregentenstraße gebrettert ist, sollte wenigstens in dieser Woche zwischendrin Halt machen. Denn nun sind auch die oberen, neuerdings von sanftem Licht durchspülten Räume der Sammlung Schack wieder geöffnet.

 

Bis Samstag ist der Eintritt frei und dazu einiges geboten. Am Mittwoch, 14 Uhr, führt etwa Herbert H. Rott, der Kurator des Hauses, zu den Höhepunkten der spätromantisch geprägten Kollektion. Und natürlich ist er der ideale Mann für diese Unternehmung.

Prinzregentstr. 9, bis Sa 10-18 Uhr

 

0 Kommentare