Russland Mehr Tote bei Überschwemmungen in Südrussland

Bilder von den Überschwemmungen in Russland Foto: dpa

Rettungskräfte hätten in der Urlaubsregion Krasnodar am Schwarzen Meer weitere Leichen geborgen, meldete die Agentur Interfax unter Berufung auf das Innenministerium.

 

Moskau - Die Zahl der Todesopfer nach den verheerenden Überschwemmungen im Süden Russlands ist auf mindestens 150 gestiegen. Rettungskräfte hätten in der Urlaubsregion Krasnodar am Schwarzen Meer weitere Leichen geborgen, meldete die Agentur Interfax unter Berufung auf das Innenministerium.

Der Chef der russischen Ermittlungsbehörde, Alexander Bastrykin, leitete unterdessen ein Strafverfahren gegen Unbekannt wegen fahrlässiger Tötung ein. Kremlchef Wladimir Putin hatte in der Nacht bei einem Besuch in dem Katastrophengebiet von den Behörden eine Untersuchung gefordert, ob die Bevölkerung früh genug gewarnt worden sei.

 

0 Kommentare