RTL arrangierte ein Treffen Claudia Norberg und Prinz Frédéric von Anhalt: Date wird zum Fiasko

Bei Claudia Norberg und Prinz Frédéric von Anhalt hat es überhaupt nicht gefunkt. Foto: [M] imago images / Future Image / STAR-MEDIA

Er fand Claudia Norberg "nett und attraktiv", doch das erste Date zwischen ihr und Prinz Frédéric von Anhalt wurde zum Fiasko. Er erlaubte sich einen Fauxpas nach dem nächsten.

 

Claudia Norberg (49) und Prinz Frédéric von Anhalt (76, "Viva Viagra, Viva Amor") auf einem gemeinsamen Date? Was auf den ersten Blick skurril anmutet, machte nun der Fernsehsender RTL möglich und arrangierte ein gemeinsames Treffen vor laufenden Kameras. Und so viel sei schon einmal verraten: Es wurde zum kompletten Desaster. Das Video, das auf "rtl.de" veröffentlicht wurde, zeigt rund drei Minuten Fremdscham pur.

Der Prinz, der in einem Interview während der diesjährigen Ausstrahlung des Dschungelcamps verraten hatte, dass er Norberg "nett und attraktiv" fände, startet bereits zu Beginn des Dates mit einer unverzeihlichen Peinlichkeit: Er begrüßt Claudia mit dem Namen Silvia. Auch im weiteren Verlauf des Treffens auf Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach kommt zwischen dem Witwer von Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor (1917-2016) und der Wendler-Ex zu keiner Sekunde eine romantische Stimmung auf.

Ganz im Gegenteil: ein Fauxpas jagt den nächsten. Zunächst schätzt er Norberg auf 59 statt 49 Jahre, später bemängelt er die unreine Haut seines Date-Partners und stellt fest: "Die frisst wie ein Schwein." Eine neue Promiliebe wird daraus sicherlich nicht entstehen. Norberg stellt nach dem Treffen fest, dass alles anders gekommen sei, als sie gedacht habe. Aber sie nimmt es dennoch mit Humor und einer Prise Gelassenheit: "Das hatte eben einen anderen Charme, es wurde zumindest nicht langweilig."

 

0 Kommentare