Rolle in "Nymphomaniac" Shia LaBeouf verschickt Fotos von seinem Penis

Macht sich für eine lukrative Rolle auch mal nackig: Shia LaBeouf Foto: Concorde Filmverleih GmbH

Um eine begehrte Filmrolle zu ergattern, machen Stars so einiges. Shia LaBeouf verschickt dafür sogar Fotos von seinem besten Stück. Wozu die Produzenten die Bilder haben wollten, blieb ihr Geheimnis.

 

Für seine Rolle in Lars von Triers neuem Film "Nymphomaniac" musste Shia LaBeouf (27, "Transformers") einen seltsamen Casting-Prozess durchlaufen. "Das Erste, was die Produzenten von mir haben wollten, waren Fotos von meinem Penis", sagte der Schauspieler in einem von der Produktionsfirma Zentropa veröffentlichtem Interview. Wozu die intimen Bilder benötigt wurden, ist nicht bekannt. LaBeouf hat hierzu allerdings seine eigene Theorie: "Ich glaube, das war der erste Test: 'Mal sehen, wie lange der Typ braucht, bis er seinen Schwanz übers Internet schickt. 20 Minuten, ich schätze, er ist bereit." Ob es um Mut, Geschwindigkeit oder andere Attribute ging - die Produzenten schienen zufrieden zu sein.

An der Seite von namhaften Stars wie Charlotte Gainsbourg, Uma Thurman und Willem Defoe, ist er bald in dem Zweiteiler über den sexuellen Werdegang einer Frau zu sehen. In dem Streifen des Skandal-Regisseurs ist, wie schon in dem Schock-Drama "Antichrist", realer Sex zu sehen. Hierbei mussten allerdings nicht die Schauspieler selbst ran; sie konnten sich von Körperdoubles ersetzen lassen. In Deutschland startet der erste Teil des heißdiskutierten Films am 20. Februar.

 

0 Kommentare