Rohrbach bei Pfaffenhofen Tödlicher Unfall – geflüchteter Fahrer gefasst

Vor fünf Wochen wurde die Leiche eines 54-Jährigen in Rohrbach im Straßengraben gefunden. Es wurde von einem Unfall mit Fahrerflucht ausgegangen. Jetzt soll der Fahrer gefasst sein.

 

Rohrbach/Germering – Fünf Wochen nach einem tödlichen Unfall mit Fahrerflucht nahe Rohrbach (Landkreis Pfaffenhofen) hat die Polizei den mutmaßlichen Täter gefasst. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurde der 49-Jährige anhand eines Außenspiegelgehäuses ausfindig gemacht, das auf einem Parkplatz in der Nähe des Unfallortes gefunden worden war. Mitte Dezember soll der Mann einen 54-jährigen Fußgänger mit einem Kleinlaster angefahren und getötet haben. Der 49-Jährige habe das Opfer am Straßenland liegen lassen und sei weitergefahren. Ein Rollerfahrer fand die Leiche einen Tag später neben der Fahrbahn.

Bei den Ermittlungen überprüften die Beamten mehr als 2200 Autos. Der Verdächtige aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck arbeitet als Fahrer für eine Spedition. Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt beantragte Haftbefehl wegen Verdachts der fahrlässigen Tötung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

 

0 Kommentare