Rock-Star zieht blank Peter Maffay protestiert nackt gegen Pelzmode

Peter Maffay unterstützt die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" mit einem freizügigen Statement. Für den guten Zweck lässt der Sänger virtuell die Hüllen fallen.

 

Berlin - Zusammen mit über 17.500 anderen unterstützt Deutsch-Rocker Peter Maffay ("Tattoos") die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten". Dafür hat der 64-Jährige sogar blank gezogen, um gegen das Herstellen und Tragen von Pelzmode ein Statement zu setzen. Bewundert werden kann er in seiner ganzen Pracht, in Form einer Comicfigur, als Mitglied einer nackten Parade im Internet. "Tiere dürfen nicht dafür leiden oder sterben, dass wir uns mit ihrem Pelz schmücken. Pelz ist unnötig, um modisch und adäquat angezogen zu sein!", erklärt der Sänger.

"Kuschelige Kapuzen sind wieder richtig trendy. Vielen Verbrauchern ist aber gar nicht bewusst, dass es sich bei ihrem Fellkragen um echten Pelz handelt", sagt die Kampagnenleiterin Dr. Martina Stephany. Da jedes Jahr immer noch mehr als 100 Millionen Tiere für diesen Trend ihr Leben lassen, ist man dankbar für die prominente Unterstützung. Neben dem Tierschutz setzt sich Maffay außerdem für bedürftige Kinder ein, ist offizieller Botschafter einer Leukämie-Stiftung und engagiert sich gegen Rassismus und für mehr Toleranz.

 

1 Kommentar