Riesen-Glück im Unglück Altötting: Zug rammt Bagger an Bahnübergang

Bei Altötting hat ein Zug einen Bagger gerammt. Die Bilder vom Unfallort. Foto: fib

An einem wegen Bauarbeiten gesperrten Bahnübergang bei Altötting hat ein Zug einen Bagger gerammt. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.

 

Tüßling – Die Bilder von Bad Aibling sind noch im Gedächtnis, da hätte es am Dienstagabend Oberbayern um ein Haar das nächste Bahnunglück gegeben. Gegen 22.40 Uhr krachte ein Zug an einem wegen Bauarbeiten gesperrten Bahnübergang in Tüßling im Landkreis Altötting in einen Bagger.

Der sogenannte Schienenbus war auf dem Weg von Altötting nach Mühldorf. Darin befanden sich der Zugführer, ein Zugbegleiter und drei Fahrgäste. Wie durch ein Wunder wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

Warum der Bagger auf den Gleisen war, als der Zug kam, ist noch unklar. Offenbar war ein Sicherheitsmitarbeiter auf der Baustelle vor Ort, um die Bauarbeiter vor nahenden Zügen zu warnen. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

1 Kommentar