Rettungseinsatz in Nymphenburg Schwan am Strom: "Ihm stehen die Federn zu Berge"

Einsatz in der Baldurstraße: Ein Schwan soll in eine Stromleitung geraten sein. Am Ende erholt sich das Tier schnell.  

 

Nymphenburg - Die Meldung bei der Einsatzzentrale klang dramatisch: „Ein Schwan ist in eine Stromleitung geraten – ihm stehen die Federn zu Berge“.

Die Polizei schickte Feuerwehr und Tierrettung in die Baldurstraße. Die kümmerten sich um das Tier, dem es schnell besser ging: „Er ist kooperativ“, meldete die Feuerwehr der Polizei.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading