Resturlaub Noch Resturlaub: Dann nichts wie weg!

Vila Real de Santo Antonio: Tonkrüge für den Tintenfischfang im Hafen am Rio Guadiana. Foto: Rudi Stallein/srt-Bild

Sie haben noch Urlaubstage vom letzten Jahr übrig? Dann sollten Sie die Koffer packen und den Resturlaub für eine Kurzreise in wärmere Gefilde nutzen: Am Mittelmeer und auf den Kanaren hält bereits der Frühling Einzug. Schon für weniger als 450 Euro können Sie sieben Tage Sonne genießen.

Wie wär's zum Beispiel mit Sizilien? Im Bilderbuchstädtchen Taormina kann man jetzt schon kurzärmlig durch die Fußgängerzone Corso Umberto bummeln. Die Mandelbäume blühen, und der Klatschmohn leuchtet rot in der Sonne. Der Star der Insel ist der Ätna – den besten Blick auf den Vulkan hat man vom antiken Theater. Eine Woche im Viersternehotel " Antares, Olimpo & Le Terrazze" hoch über dem Fischerdorf in Letojanni an der Bucht von Taormina kostet mit Frühstück ab 439 Euro (FTI). 

Ausflüge unternehmen und Sonne tanken: Dafür herrschen in der Türkei bei durchschnittlichen 17 Grad im März beste Bedingungen. Sehenswürdigkeiten wie das antike Amphitheater von Aspendos und die weißen Kalkbecken von Pamukkale lassen sich jetzt mit Muße erkunden. Abwechslung bieten Strandspaziergänge und Sport wie Tennis und Reiten. Zum Baden im Meer ist es zwar noch zu kalt, in wohliger Wärme lässt sich aber beim Besuch eines Türkischen Bads schwelgen. Eine Woche im Fünfsternehotel "Trendy Aspendos Beach" in Side kostet pro Peron mit All-inklusive-Verpflegung ab 349 Euro (Öger Tours).

An der Algarve sorgt der Golfstrom für mildes Klima. Bei Spaziergängen entlang der um diese Jahreszeit einsamen Strände lassen sich neue Kräfte schöpfen. Wie wäre es mit einem Ausflug ans Ende der Welt? Rund 60 Meter ragen die Felsen des Cabo de Sao Vincente aus der tosenden Brandung auf. Ebenfalls einen atemberaubenden Blick hat man vom Viersternehotel "Porto Bay Falésia Rocamar" in Albufeira. Eine Woche kostet mit Frühstück ab 429 Euro (Neckermann Reisen).

Frühlingsluft können Urlauber auf Mallorca schnuppern. In Palma haben die Straßencafés geöffnet, die Gassen der Altstadt laden zum Bummeln ein. Die Temperaturen sind für Stadtbesichtigungen ideal. Auch Wanderer und Mountainbiker wissen das milde Klima zu schätzen. Ausflüge ins Hinterland werden mit einem Farbenrausch belohnt: Die Mandelblüte ist in vollem Gang, im März zeigen sich auch Kirsch-, Aprikosen- und Apfelbäume in strahlendem Weiß. Eine Woche im Viersternehotel "Riu Bravo" in Playa de Palma kostet mit Halbpension ab 449 Euro (TUI).

Ein Garant für gutes Wetter sind die Kanarischen Inseln - nicht umsonst wird Teneriffa auch die "Insel des ewigen Frühlings" genannt. Puerto de la Cruz, der Hauptort des grünen Inselnordens, eignet sich als Ausgangsstation für Touren auf den Teide, den höchsten Gipfel Spaniens, und für Besuche von Bergdörfern wie Caserio de Masca im Teno-Gebirge. Ebenfalls sehenswert: Die Ortschaft Garachico, die mit ihren roten Dächern und weißen Häusern auf einer Lava-Landzunge an der Küste liegt. Eine Woche im Dreisternehotel "Marte" in Puerto de la Cruz kostet mit Frühstück ab 425 Euro (1-2-Fly).

Die Preise gelten jeweils pro Person im Doppelzimmer und ändern sich laufend. Reisezeitraum: Februar/März 2011. Buchungen im Reisebüro

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading