Relegation live Liveticker zum Nachlesen: Karlsruher SC gegen Hamburger SV

Noch ist alles drin für den Hamburger SV - trotz des schwachen Auftakts in der Relegation. Foto: dpa

Der HSV hat sich mit einem sehr glücklichen Sieg in der Bundesliga halten können. In letzter Sekunde ereichen die Hamburger die Verlängerung. Nicolay Müller erlöst in der 116. Minute mit dem entscheidenden 2:1 den HSV. Der Liveticker zum Nachlesen.

 

Endstand: Karlsruher SC gegen Hamburger SV 1:2

Der Liveticker zum Nachlesen:

120. Min.:  Dann ist es vorbei. Der HSV gewinnt nach 120 Minuten mit 2:1 und bleibt in der Liga.

120. Min.: In der Nachspielzeit gibt es noch Elfmeter für die Hausherren. Djourou springt der Ball an den Arm, auch den muss man nicht geben. Ist aber auch egal, denn Hennings scheitert flach an Adler.

120. Min.: Während die HSV-Fans schon über die Zäune klettern und von der Polizei aufgehalten werden, hat der KSC noch einmal Chance. Nazarov scheitert nach einer Ecke an Adler.

116. Min.: Bruno Labbadia wexhselt den Klassenerhalt ein. Stieber behauptet im Strafraum den Ball und passt auf Cleber, der von der linken Strafraumkante an den zweiten Pfosten spielt, wo Nicolai Müller freisteht und das Leder über die Linie drückt. Der KSC braucht nun zwei Tore.

112. Min.: Nun wieder der HSV. Müller versucht es immer wieder mit langen Bällen in den Strafraum. Das Spiel bleibt ein Abnutzungskampf.

109. Min.: Der KSC investiert nun wieder etwas mehr in dieses Spiel. Noch nie wurde übrigens die Relegation übrigens über ein Elfmeterschießen entschieden. In den 1980er 90er Jahren gab es sogar bei Gleichstand sogar noch das Entscheidungsspiel.

106. Min.: Die 2. Hälfte der Verlängerung ist angepfiffen.

103. Min.: Der KSC führt einen Freistoß sehr schnell aus, der HSV ist noch nicht sortiert. So hat Nazarov links im Strafraum sehr viel platz. Sein Drehschuss streift knapp am langen Pfosten vorbei.

95. Min.: Der KSC hat die Angst vor dem Aufstieg wieder abgelegt und sucht nun selbst auch wieder die Offensive. Yabo verlagert auf Torres, der zu lässig in Richtung Hennings flankt und ihn nicht findet.

90. Min.: Da gelingt dem HSV doch glatt der Ausgleich in letzter Minute. Per Freistoß trifft Diaz zum 1:1. Der Freistoß war allerdings sehr umstritten

87. Min.: Cleber hat die große Chance zum Ausgleich. Van der Vaart bringt einen weiteren Freistoß vor das Tor, der neue Mann köpft nur Zentimeter am Tor vorbei.

79. Min.: Das Tor zur Bundesliga? Hennings hebt den Ball perfekt in den Lauf von Yabo, der freie Bahn zum Tor hat und von der Strafraumgrenze durch die Beine von Adler abschließt.

70. Min.: Das war die Riesenchance für den KSC. Nach einer Ecke von Valentini orientieren die Hamburger allesamt falsch. Und so kann Gulde völlig ungedeckt köpfen. Adler ist geschlagen, aber Dianz klärt auf der Linie.

61. Min.: Doppelchance für den KSC. Zunächst steht Nazarov beim Freistoß von Valentini sträflich ungedeckt, kann aber nicht kontrolliert abschließen. Der KSC bleibt aber im Ballbesitz und Valentini bringt die Kugel ein zweites Mal scharf in die Mitte. Dieses Mal rutscht Gordon an der Hereingabe vorbei.

46. Min.: Die Zweite Halbzeit läuft: Aber der HSV spielte heute wesentlich couragierter und auch konzentrierter als noch am Donnerstag im Hinspiel. Van der Vaart verleiht dem Hamburger System etwas etwas Stabilität. Doch Karlsruhe steht hinten sicher und ließ bisher keine echten Chancen zu.

Hier geht's zum Liveticker der SZ

54. Min.: Der HSV erhöht noch ein wenig weiter den Druck und drängt den KSC tiefer in die eigene Hälfte. Man hat das Gefühl, dass hier etwas für den HSV geht. Der KSC gewinnt noch weniger Zweikämpfe als im ersten Durchgang.

45. Min.: Valentini bringt aus dem Halbfeld den Ball hoch an den Fünfmeterraum. Dort gewinnt Gordon das Luftduell gegen Rajkovic, das Leder landet aber nur auf der Oberkante des Tores.

35. Min.: Van der Vaart ist eine Belebung für das Hamburger Spiel. Der Niederländer ist der einzige Spieler auf dem Platz, der schon zu jedem eigenen Feldspieler einen Pass gespielt hat. Er zeigt heute Präsenz, möchte sich nicht als Absteiger aus Hamburg verabschieden.

26. Min.: Unter Druck vertändelt Gulde den Ball am eigenen Strafraum vor die Füße von van der Vaart. Der Niederländer zieht in die Mitte, die Lücke ist dann da. Doch der Schuss aus 17 Metern stellt Orlishausen nicht ernsthaft vor Probleme.

18. Min.: Van der Vaart bringt die zweite Ecke scharf in die Mitte, Gulde klärt und leitet so den Konter ein. Torres geht über die rechte Seite, wird aber so beschäftigt, dass er nicht auf Hennings passen kann, der links völlig blank steht.

10. Min.: Yamada schickt im Mittelkreis Hennings, der das Tempo forciert. Rechts geht Torres mit, aber der Toptorjäger der Badener versucht es selbst und wird kurz vor der Strafraumgrenze von Van der Vaart erfolgreich gestört.

6. Min.: Beim Bundesligisten kommt Olic zunächst über die rechte Seite. Er zieht leicht nach innen und prüft Orlishausen mit einem Schuss vom Strafraumeck. Der Keeper klärt nach vorn, wo aber kein Hamburger an den Nachschuss kommt.

4. Min.: Die Hausherren stehen tief und lassen den HSV kommen. Und so bietet sich dann über die Außen immer wieder der Platz zum Kontern. Noch hat Hennings im Zentrum dann aber keine Chance auf den Abschluss.

1. Min.: Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Manuel Gräfe.

18:56 Uhr: Wenn der HSV heute absteigt, geht die Uhr nicht mit Apfiff aus. Sie bekommt eine Gnadenfrist von ein paar Stunden. Um 23 Uhr hat nämlich auch die Uhr jeden Abend Feierabend, heute dann im Falle des Scheiterns für immer.

18:53 Uhr: Beim HSV fallen mit Westermann und Kacar gleich zwei Spieler gesperrt aus. Diekmeier und van der Vaart rücken dafür in die Startelf. Hinter Ilicevic und Olic stand bis in den Nachmittag ein Fragezeichen, beide scheinen aber fit zu sein, zumindest spielen sie.

18:50 Uhr: Herzlich Willkommen beim AZ-Liveticker. In 10 Minuten geht's los. Der HSV setzt auf van der Vaart, Olic und Ilicevic.

 

0 Kommentare