Reisepreise für den Urlaub Türkei und Ägypten unschlagbar günstig

Wer den diesjährigen Urlaub Last Minute bucht, sollte sich sputen. Sonst werden am Traumziel die Hotelbetten knapp. Online-Reisespezialist HolidayCheck hat in Kooperation mit fünf großen deutschen Reiseveranstaltern die aktuelle Situation in den bevorzugten Urlaubsländern ermittelt.

 

Das Stimmungsbarometer von HolidayCheck zur aktuellen Buchungssituation, bei dem die Reiseveranstalter alltours, DER Touristik, FTI, Thomas Cook und Schauinsland-Reisen mitwirkten, zeigt: Der Sommerurlaub ist pauschal nicht teurer als im Vorjahr. Besonders günstig sind Reisen in die Türkei und nach Ägypten, leicht teurer geworden sind Spanien und Kroatien. Auch die Buchungstrends des Sommers sind klar: Der Sieger ist Spanien, Bulgarien verzeichnet ein rekordverdächtiges Plus, während das Preis-Leistungs-Verhältnis an der Türkischen Riviera und der Ägäis unschlagbar ist. Stark im Kommen ist Portugal, in Kroatien fallen die Preise nach den Sommerferien besonders stark, und die deutschen Küstengebiete boomen.

Bei Buchungssieger Spanien sind vor allem die Küstenbereiche gefragt (knapp +50% auf HolidayCheck), während die Kanaren und die Balearen noch Kapazitäten haben. Selbst für Mallorca gibt es z. B. bei Thomas Cook noch genügend Betten. Auf Menorca und Ibiza dagegen wird es laut alltours und FTI knapp. Auch Teneriffa, eigentlich keine klassische Sommerdestination, ist überdurchschnittlich gut gebucht. Und preislich führte die starke Nachfrage für Spanien dazu, dass ein Tag dort im Vergleich zum Vorjahr im Schnitt 93 Euro kostet. Das ist eine Verteuerung um 5 Prozent.

Rekordjahr in Bulgarien, deutsche Reiseziele hoch im Kurs

An den Stränden Bulgariens freuen sich Familien über einen günstigen Urlaub Foto:Shutterstock.com

Zu den Trendzielen 2016 zählt laut Schauinsland-Reisen auch Portugal, wo selbst die Insel Madeira und die Algarve stark nachgefragt sind. Dasselbe gilt für die deutschen Küstengebiete, die bereits sehr gut gebucht sind, während es im Inland noch ausreichend Kapazitäten gibt. Die Veranstalter FTI, alltours und DER Touristik raten aber, nicht länger mit der Buchung zu warten. Wer im Sommer 2016 auf eine griechische Insel reisen möchte, hat abgesehen von Kreta fast freie Auswahl. Auf Rhodos, Kos und Co. gibt es unter anderem bei Thomas Cook noch reichlich Hotelunterkünfte.

Last-Minute-Barometer: Rot bedeutet stark gebucht, gelb gut, grün hat noch Kapazitäten Foto:HolidayCheck

Bulgarien verzeichnet schon jetzt ein Rekordjahr. Die beliebten Pauschalreise-Regionen Goldstrand und Sonnenstrand bringen es auf Buchungszuwächse von 53 bzw. 80 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. DER Touristik meldet noch Verfügbares zu günstigen Preisen: Der Bulgarien-Urlaub kostet im Durchschnitt 72 Euro pro Person und Urlaubstag, in Kroatien sind dafür schon 101 Euro fällig. Dagegen ist das Preis-Leistungs-Verhältnis in der Türkei fast unschlagbar, wie Schauinsland-Reisen und DER Touristik melden. Im Vergleich zum Vorjahr sanken die Preise für die Pauschalreise-Regionen Ägäis und Riviera um 21 Prozent und liegen jetzt bei 77 bzw. 73 Euro pro Kopf und Tag. FTI und Thomas Cook melden dazu eine große verbleibende Auswahl in allen Hotelkategorien - ein Traum für Kurzentschlossene. Auch die Preise für Ägypten-Reisen befanden sich in freiem Fall und liegen bei 68 Euro für einen Tag in Hurghada/Safaga oder Marsa Alam.

Generell gilt: Wer zeitlich unabhängig ist und kurzfristig für die erste Juli-Woche oder die zweite September-Woche buchen kann, profitiert besonders von den Last Minute-Angeboten. Und wenn es um preisgünstige Alternativen zu den europäischen Pauschalreisezielen geht, sind die Kapverdischen Inseln sowie auf der Langstrecke Sri Lanka und Bali zu empfehlen. Weitere Informationen: www.holidaycheck.de

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading