Reif fürs Museum Herzogin Meghan und Prinz Harry: Ausstellung ihrer Hochzeitsoutfits

Prinz Harry und Herzogin Meghan an ihrem großen Tag Foto: imago/i Images

Millionen Menschen sahen zu, als sich Herzogin Meghan und Prinz Harry in der "St George's Chapel" das Jawort gaben. Wer noch einmal ganz nah ran möchte an diesen Moment, der hat jetzt dank einer Ausstellung die Möglichkeit dazu.

Wem es nicht genug war, die Traumhochzeit von Herzogin Meghan (37, "Suits") und Prinz Harry (33) nur auf dem Fernsehbildschirm zu sehen, der kann der royalen Hochzeit jetzt doch noch ganz nahe kommen: Vom 26. Oktober 2018 bis zum 6. Januar 2019 werden die Hochzeit-Outfits von Meghan und Harry im Schloss Windsor und vom 14. Juni bis 6. Oktober 2019 im Holyrood Palast in Edinburgh ausgestellt.

Für knapp 24 Euro bekommen Fans der royalen Hochzeit und Mode-Interessierte dort unter anderem Meghans schlichtes Brautkleid aus Seide von Givenchy zu sehen. Natürlich inklusive des fünf Meter langen Schleiers, der eine ganz besondere Spezialanfertigung ist und in dessen Stickereien Stunden Handarbeit geflossen sind. Auch das Diadem aus Platin und Diamanten, das Meghan von Queen Elizabeth II (92) geliehen bekam, die es wiederum von ihrer Mutter übernommen hatte, ist dort zu bestaunen.

Auch eine Kopie der Paradeuniform der Blues and Royals, die Harry an seinem großen Tag getragen hat, ist dort ausgestellt. Dass er die Uniform seiner Militärzeit getragen hat, sollte als Würdigung der britischen Armee verstanden werden, der er gedient hat. Die Queen höchstpersönlich hatte ihre Erlaubnis erteilt, dass Harry in dem extra für ihn geschneiderten Gehrock heiraten durfte.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null