Sieg in Regionalliga Bayern Riesen-Schritt für FC Bayern II - doch Sturmjuwel Zirkzee sieht Rot

, aktualisiert am 09.04.2019 - 20:18 Uhr
Sturmjuwel des FC Bayern: Joshua Zirkzee. Foto: imago/Lackovic

Der FC Bayern II kämpft mit Perspektivspielern von Niko Kovac in der Regionalliga Bayern um die Meisterschaft - und siegt bei Viktoria Aschaffenburg. Ein Sturmjuwel der Münchner hat sich aber überhaupt nicht im Griff.

 

Aschaffenburg - Ganz wichtiger Sieg für den FC Bayern II: Das Perspektivteam der Münchner gewann am Dienstagabend 3:2 (2:1) bei Viktoria Aschaffenburg.

Auch Lars Lukas Mai trifft für Bayern II

Damit zog die Reserve des Rekordmeisters (62 Punkte) am VfB Eichstätt vorbei (60) und ist wieder Tabellenführer. Die Tore erzielten für die Bayern vor 3.061 Zuschauern Lars Lukas Mai (3. Minute), Nicolas Feldhahn (45.) und Kwasi Okyere Wriedt (90. + 3). Der umjubelte Siegtreffer durch Wriedt fiel erst in der Nachspielzeit. Mai gehört bereits fest dem Profikader von Niko Kovac an.

Für die Nordfranken hatten zwischenzeitlich Roberto Desch (32.) und Luca Dähn (65.) verkürzt und ausgeglichen. Bitter: Sturmjuwel Joshua Zirkzee hatte sich nicht im Griff und sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte (68.), nachdem er gegen gleich zwei Gegenspieler im Strafraum den Ellenbogen rausfuhr. Der 17-jährige Niederländer steht in der A-Junioren-Bundesliga parallel in 14 Spielen schon bei zwölf Treffern. 

Er gilt als Riesen-Talent - muss sich die nächsten Spiele in der Regionalliga (acht Einsätze, vier Tore) aber von draußen anschauen.   

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading