Rechtsextremismus 20 Neonazis marschieren in Eggenfelden auf

Bei einer Kundgebung von Rechtsextremen in Eggenfelden sind nur 20 Teilnehmer erschienen. Die Gegenkundgebung war deutlich größer.

 

Eggenfelden - Mit einer deutlich geringeren Resonanz als erwartet hat am Samstag eine Kundgebung von Mitgliedern des rechten Lagers im niederbayerischen Eggenfelden begonnen. An dem Versammlungsort auf dem Bahnhofsvorplatz hätten sich bis zum Mittag etwa 20 Personen aus dem rechtsextremen Spektrum eingefunden. „Der Zulauf ist eher mäßig“, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Es habe bislang keine Störungen gegeben.

Zur gleichen Zeit begann im Stadtzentrum von Eggenfelden eine Gegenkundgebung, zu der unter anderem der DGB aufgerufen hatte. Dem Polizeisprecher zufolge beteiligten sich etwa 80 Menschen an der Protestaktion.

 

0 Kommentare