Razzien in Bremen Dienstagmorgen: Polizei stürmt Salafisten-Wohnungen

, aktualisiert am 26.04.2016 - 09:11 Uhr
An der Aktion in Bremen waren auch Spezialkräfte anderer Bundesländer beteiligt. (Symbolbild) Foto: dpa

Im Morgengrauen der Zugriff. Polizeikräfte haben am Dienstag früh mehrere Wohnungen und Geschäfte von mutmaßlichen Salafisten in Bremen durchsucht.

 

Bremen – Die Polizei hat am Dienstagmorgen Wohnungen und Geschäfte von Salafisten in Bremen durchsucht. In vier Stadtteilen durchsuchten Spezialkräfte insgesamt neun Wohnungen und Geschäfte, wie die Polizei mitteilte. Eingesetzt seien auch Spezialkräfte aus Berlin, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig Holstein.

Laut Radio Bremen soll der Schwerpunkt der Hausdurchsuchungen im Stadtteil Gröpelingen gelegen haben. Die um 6 Uhr morgens eingeleitete Aktion soll aufgrund eines Streits der Salfisten untereinander erfolgt sein, bei dem es offenbar auch einen Verletzten gab. Zudem berichtete die Staatsanwaltschaft von Hinweisen auf ein geplantes Tötungsdelikt. Festnahmen soll es aber keine gegeben haben.

Über die Ergebnisse der Ermittlungen will die Staatsanwaltschaft am Mittag informieren.

Mehr Informationen in Kürze...

4 Kommentare