Rassismus-Skandal bei den Löwen "1860 hat ein Nazi-Problem"

Immer mehr Löwen-Fans stellen sich dem Kampf gegen Rassismus. Foto: imago

Der Fall "Danny da Costa" und die Folgen. Die Löwenfans sehen sich einer Nazi-Debatte ausgesetzt. Zu Recht?

 

München Was bleibt vom Fall um den rassistisch verunglimpften Danny da Costa vom FC Ingolstadt? Eine Debatte um Nazis im Stadion, um eine rechtskadikale Szene unter den Löwen-Fans und die Hoffnung auf eine dauerhafte Besserung.

Im Interview mit der AZ spricht Herbert Schröger vom Bündnis "Löwenfans gegen Rechts" über das seit Sonntag wieder hochgekochte Thema und sagt: "1860 hat ein Nazi-Problem". Er selbst habe die Anfeindungen zwar nicht gehört, glaubt aber: "Das war mit Sicherheit kein Einzelner." Also gleich mehrere, die am Sonntag negativ aufgefallen sind.

Welche Probleme die Löwen mit der rechten Szene haben, was Herbert Schröger von den Maßnahmen des TSV 1860 und des DFB Hält und warum er dennoch optimistisch in die Zukunft blickt, lesen Sie in der Mittwochausgabe der im ganzen Interview mit dem 53-jährigen Kriminalautoren.

 

40 Kommentare