Rapper muss Strafe zahlen Verlierer des Tages: Tyga

Das neue Lebensjahr von Rapper Tyga ("Rack City") scheint ja schon gut zu starten. Nur einen Tag nach seinem 26. Geburtstag sorgt der Freund von TV-Sternchen Kylie Jenner (18) mal wieder für Negativ-Schlagzeilen.

 

Ein Gericht verdonnerte Tyga dazu, 25.000 Dollar Strafe zu zahlen sowie 16.000 Dollar für Anwaltsgebühren, wie die Klatschseite "TMZ" berichtete. Bei dem Betrag handelt es sich noch um eine Restschuld, die der Rapper bereits vor zwei Jahren begleichen sollte.

Damals verklagte ihn eine Tänzerin, weil sie am Set seines Musikvideos "Make It Nasty" sexuell von einem Mitarbeiter belästigt worden sein soll. Da Tyga jedoch die Verantwortung für den Mann trug, verklagte sie stattdessen ihn. Die beiden einigten sich auf eine Zahlung in Höhe von 50.000 Dollar. Bis heute hat Tyga jedoch erst die Hälfte des Betrages gezahlt.

 

 

0 Kommentare