Randale bei Euro 2012 in Polen Regierungschef fordert "eiserne Konsequenz" für Hooligans



Hatte die Polizei die Kontrolle?
Nach eigenen Angaben: ja. Ab dem Vormittag glich die Innenstadt bereits einer Hochsicherheitszone. Mehr als 6000 Polizisten waren im Einsatz. Sondereinsatzkräfte beteiligten sich an der Bewachung des Fanmarsches, konnten die Auseinandersetzungen aber nur eindämmen. Später griff man mit Wasserwerfern, Tränengas und Gummigeschossen hart, aber nicht übertrieben durch. Viele friedliche Fans applaudierten bei den Verhaftungen. „Aggressives, vulgäres und rechtswidriges Verhalten machte das Einschreiten erforderlich”, schrieb die Polizei.

 

0 Kommentare