Randale bei Euro 2012 in Polen Regierungschef fordert "eiserne Konsequenz" für Hooligans

Wie provozierten die Russen? Polen gegen Russland, politisch seit jeher schwer belastet, war als Risikospiel eingestuft – zumal die Partie auch noch am russischen Nationalfeiertag stattfand. Ein Teil der Russen nutzte einen Marsch zum Stadion für nationalistische Parolen, einige warfen Papierflieger – eine geschmacklose Anspielung auf den Absturz der polnischen Präsidentenmaschine im April 2010 im russischen Smolensk, bei dem unter anderem Staatspräsident Lech Kaczynski ums Leben gekommen war. Polnische Fans reagierten darauf aggressiv, riefen „Ruska Kurwa" („Russland, du Hure”), spuckten die Russen an. Schließlich bewarfen sie sie mit Flaschen und Feuerwerk. Am Ende des Zuges kam es zu den Jagdszenen und wüsten Prügeleien. „Polnische Fans sind für ihren ungebändigen Charakter bekannt. Darum passieren solche Zusammenstöße”, klagte der Chef des russischen Fußballverbandes, Sergej Fursenko.

 

0 Kommentare