Randale bei Euro 2012 in Polen Regierungschef fordert "eiserne Konsequenz" für Hooligans



Wer griff zuerst an?
Polen, die sich von russischen Fans provoziert fühlten – so erklärt sich auch das Verhältnis der Verhaftungen, 157 Polen wurden festgenommen, 24 Russen sowie Personen aus Spanien, Ungarn und Algerien. Nach der Auswertung aller Überwachungskameras soll es weitere Festnahmen geben. „Die Gewalttäter sollen nicht glauben, dass sie ruhig schlafen können”, stellte Polens Regierungssprecher Pawel Gras klar. Regierungschef Donald Tusk präzisierte: „Es geht wirklich nicht um irgendeine historische Schlacht zwischen Polen und Russland, nur um einige hundert Dummköpfe, die mit Gewalt beweisen wollen, dass sie wichtiger als normale Leute und die EM sind. Wir werden ihnen eine Lehre erteilen, egal, woher sie kommen."

 

0 Kommentare