Rabiate Fahrt Taxler fährt Bauarbeiter an

Ein Taxler drehte am Trappentreutunnel durch. (Symbolbild) Foto: imago

Ganz schön rabiat: Ein Taxifahrer wollte am Freitagabend eine Straßesperre am Trappentreutunnel durchbrechen. Daraufhin fuhr er einen Starßenbauarbeiter an.

 

Westend - Der 42-jährige Taxler fuhr auf der Trappentreustraße Richtung Süden. Da zu dieser Zeit im Trappentreutunnel Bauarbeiten durchgeführt wurden, sind in diesem Bereich Starßensperren aufgebaut.

Der Taxifahrer wollte die Straße jedoch trotz Sperre befahren, was ihm durch den Verantwortlichen der Baustelle untersagt wurde. Der 42-Jährige ließ sich davon nicht beirren und fuhr auf den 49- jährigen Straßenbauer zu.

Dabei schob er die Absperrung, die zwischen den beiden stand, mit dem Auto zur Seite und fuhr weiter auf den Straßenbauer zu, sodass sich dieser auf der Motorhaube des Taxis wiederfand. Er wurde einige Meter mitgenommen, bis er schließlich nach wechselweisen Beschleunigungs- und Abbremsmanövern von der Motorhaube rutschte.

Im Anschluss flüchtete der 42-Jährige mit seinem Taxi in südliche Richtung und fuhr hierbei mit hoher Geschwindigkeit auf eine fünfköpfige Gruppe von Straßenbauarbeitern zu, die sich nur durch einen Sprung zur Seite aus dem Gefahrenbereich retten konnte.

Die Polizei konnte den Fahrer ermitteln. Er stand weder unter Alkohol- noch unter Drogeneinfluss. Den Führerschein ist er allerdings erstmal los, außerdem nimmt sich die Staatsanwaltschaft der Sache an.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading