Prozess wegen Brandstiftung Breno: Seit drei Jahren Depressionen

Ein einziger Feuerball: Breno Borges sollen fünf Jahre Haft drohen. Foto: Gaulka/dapd

Wie krank ist Breno wirklich? Laut einem Psychologen litt der angeklagte Profifußballer Breno unter Depressionen und Niedergeschlagenheit. Seit drei Jahren.

 

München - Der wegen schwerer Brandstiftung angeklagte Profifußballer Breno hat einem Psychologen zufolge unter Depressionen und Niedergeschlagenheit gelitten. Der Facharzt für Psychiatrie, Alexander Bilas, erklärte am Mittwoch vor dem Landgericht München, er habe den Fußballer am Tag nach der mutmaßlichen Tat „so niedergeschlagen erlebt, dass er ihm riet, sich in stationäre Behandlung zu begeben. Bei Breno habe es bereits seit etwa dreieinhalb Jahren eine “depressive Entwicklung„ gegeben, die sich in den acht Monaten vor dem Brand verschlechtert hatte.

Die Staatsanwaltschaft legt Breno zur Last, im September vergangenen Jahres aus Frust über eine langwierige Knieverletzung Feuer in einer von ihm gemieteten Villa im Münchner Nobelvorort Grünwald gelegt zu haben. Verletzt wurde niemand, da seine Frau mit den Kindern das Anwesen kurz vor dem Brand verlassen hatte.

 

1 Kommentar