ProSieben zeigt Finale der elften Staffel So geht es mit "Two and a Half Men" weiter

Alan (Jon Cryer, l.) und Walden (Ashton Kutcher, r.) lassen ihre gemeinsame Vergangenheit als Junggesellen noch einmal Revue passieren Foto: Warner Brothers Entertainment Inc.

Bald fällt der letzte Vorhang: Am Dienstagabend ist auf ProSieben die finale Folge der elften Staffel von "Two and a Half Men" zu sehen. In wenigen Tagen laufen in den USA dann die letzten Episoden an. Wie es darin weitergeht, lesen Sie hier.

 

"Mit Waldi in die Zukunft" heißt die Episode von "Two and a Half Men", mit der heute auf ProSieben (20:15 Uhr) die elfte Staffel zu Ende geht. So richtig rosig sieht diese Zukunft allerdings nicht aus - schon vor Monaten erklärte CBS-Senderchefin Nina Tassler, dass die kommende zwölfte Staffel auch die letzte der einst so beliebten Sitcom sein werde. Am 30. Oktober wird im US-TV das endgültig letzte Kapitel von "Two and a Half Men" eingeläutet. Einen deutschen Ausstrahlungstermin gibt es noch nicht, doch es ist bereits durchgesickert, was die Fans erwartet. Achtung: Wer nicht wissen möchte, wie es weitergeht, sollte hier aufhören, zu lesen.

Für Walden (Ashton Kutcher) läuten zu Beginn der neuen Staffel die Hochzeitsglocken - er und Alan (Jon Cryer) heiraten nämlich. Warum? "Walden hat eine Nahtoderfahrung", erklärte Tassler. Daher überdenkt der Internet-Milliardär sein Leben - und kommt zu dem Schluss, dass er ein Kind adoptieren möchte. Da die Genehmigung in Amerika für Paare einfacher zu bekommen ist, soll Walden um die Hand seines Mitbewohners anhalten. Den Produzenten zufolge soll dieser Plot auch als Zeichen für die Stärkung der Rechte von Schwulen und Lesben in den USA zu verstehen sein.

Spannender als die Handlung dürfte vor allem gegen Ende der finalen Staffel die Frage sein, ob es doch noch ein Comeback von Charly Sheen (49) geben wird. Dem "TV Guide Magazine" sagte der Schauspieler im September, er habe sich bereits mit den Machern der Serie in Verbindung gesetzt: "Ich habe mich an sie gewandt und sie haben geantwortet. Wir versuchen herauszufinden, was am meisten Sinn machen würde." Wenn die Produzenten eine Möglichkeit für seine Rückkehr finden würden, wäre Sheen auf jeden Fall dabei: "Ich stehe zur Verfügung und werde überpünktlich erscheinen. Wenn nicht, liegt es an ihnen", so Sheen weiter. Eine Rückkehr wäre für ihn ein Zeichen des "guten Willens und ein Kompliment an die Fans."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading