Promis in Schuhbeck's Teatro Ralph Siegel schmeißt Mega-Party zum 70. Geburtstag

Man wird nur einmal 70! Das dachte sich auch Ralph Siegel und schmiss anlässlich seines runden Geburtstags eine Gala in Schuhbeck's Teatro. Die Bilder. Foto: API/az

Wenn einer der berühmtesten Komponisten Deutschlands 70 wird, darf es ruhig ein bisschen mehr sein. Ralph Siegel feierte seinen Geburtstag nicht nur mit einer Party, sondern mit einer richtigen Gala. Die Bilder aus Schuhbeck's Teatro.

 

München - Hossa! Dieser Geburtstag ist wie ein Song, der sofort ins Herz geht und zum Ohrwurm wird. Einer, der nicht aufhören will, noch lange nachklingt – und gute Laune macht.

Fünf Tage lang hat Ralph Siegel allein an der Sitzordnung gefeilt, wahrscheinlich huscht ihm deshalb auch ein kurzes Lächeln der Erleichterung übers Gesicht, als dann auch wirklich alle seine Gäste, diese riesige Siegel-Familie, ihre Stühle eingenommen haben in Alfons Schuhbecks Teatro. Denn das Programm ist knackig voll, so viele wollen reden über ihn, schwärmen, singen und reimen.

Ralph besiegelt an diesem Abend seinen 70. mit einer gigantischen Geburtstags-Gala, einem Marathon an Melodien, Erinnerungen, emotionalen Höhepunkten (Tochter Giulia weinend zu ihrem Papi: „Ich liebe dich sehr und bin so glücklich, dich als Vater zu haben“) und frechen Pointen (Willy Astor über Leslie Mandoki: „Die einzige Frau, die sich in all den Jahren nicht verändert hat“).

Wirklich alle Schlager-Stars sind da, um ihrem Freund und Förderer zu gratulieren. Neu-Opa Costa Cordalis begrüßt im Gold-Jackett Heino und Hannelore, Chris Roberts albert mit Ireen Sheer herum, Kristina Bach ratscht mit Carolin Reiber, Jürgen Drews herzt Michael Schanze, und Lena Valaitis kuschelt mit Katja Ebstein.

Ralphs schönste Hits, seine drei Töchter, sitzen harmonisch-happy an einem Tisch, seine erste Frau Dunja ist da, die (bis dato) letzte, Kriemhild, grüßt überraschend via Leinwand und singt ihm trotz Trennung ein Ständchen. Da hat auch der Jubilar Tränen der Rührung im Auge: „Dieser Abend ist wirklich überwältigend. Schöner kann es nicht sein, 70 zu werden.“

 

München-Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren
E-Mail:

3 Kommentare