Promi-Magnet Kitz Kaum Schnee – aber schee

Judith Rakers in Ski-Montur in Kitzbühel. Am Dreikönigstag feiert sie hier ihren 41. Geburtstag. Foto: BrauerPhotos/Sabine Brauer

Zwischen den Jahren tummeln sich wieder die Prominenten in Kitzbühel. Ein Ausflug zu Kunstschnee und Rosis „Almburgern“.

 

Promi-Magnet Kitz. Viele Prominente tummelen sich nach den Weihnachtstagen traditionell in dem Tiroler Alpendörfchen – obwohl der Pulverschnee eher Mangelware ist, abgesehen von ein bisserl Kunstschnee auf den Pisten.
Egal, frische Bergluft und Champagner gibt’s zum Glück genug. Wer gehört in diesem Jahr zur Snowciety in Vipbühel?

Viele Stars haben sich wieder im „Stanglwirt“ eingemietet. Im edlen Bio-Hotel der Familie Hauser in Ellmau (u.a. mit eigener Reithalle mit Lipizzaner-Gestüt) gesichtet: Schauspieler Matthias Schweighöfer, die beiden Box-Brüder Vitali und Wladimir Klitschko samt ihren Familien, Matthias Sammer, Willi Weber und Ex-Fußball-Ass Michael Ballack mit Partnerin Natacha Tannous.

Stammgäste sind auch RTL-Moderatorin Katja Burkard und ihr Lebensgefährte Hans Mahr: Sie verbringen gemeinsam mit ihren beiden Töchtern Marie-Therese und Katharina ein paar erholsame Tage dort. Die Moderatorin: „Wir kommen fast jedes Jahr hierher, denn es ist so gemütlich hier. Wir haben hier mit unseren beiden Töchtern und Hans’ Sohn Tilly, der Student und Skilehrer ist, die Weihnachtsfeiertage verbracht. Vor Weihnachten war es hier herrlich ruhig und wegen der leeren Pisten ein Traum zum Skifahren.“

Beliebter Treffpunkt für die Kitz-Gemeinde sind „Rosis Sonnbergstuben“ auf 1180 Meter Höhe. Wirtin Rosi Schipflinger (jodelt und spielt Gitarre für ihre Gäste) sorgt heuer für weitere Beschallung: „Wir haben auf der Terrasse unseres neuen Stüberls eine Disco mit eigenem DJ eingerichtet.“ Dazu gibt’s neben dem üblichen Backhendl jetzt auch „Almburger“ sowie Fish & Chips – wer’s mag.

Stammgast bei Rosi ist Hit-Produzent Jack White, den man mit seiner Frau Raffaella (die beiden feierten Mitte Dezember ihren ersten Hochzeitstag) mit Freunden beim Kaiserschmarrn-Essen antrifft. „Wir waren schon über Weihnachten hier in Kitzbühel“, erzählt er. „Silvester verbringen wir dann in Berlin. Raffaella hat am 1. Januar Geburtstag, und wir feiern mit einigen Freunden in einem Restaurant hinein.“

Auch Nordlichter lieben Kitz: Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers zum Beispiel. Die Wahl-Hamburgerin hat sich mit ihrem Mann Andreas Pfaff im „Kitzhof“ eingemietet: „Wir haben hier vor neun Jahren unseren ersten gemeinsamen Urlaub verbracht. Seither kommen wir jedes Jahr hierher. Schade, dass dieses Jahr so wenig Schnee liegt. Ich fahre schon seit meinen neunten Lebensjahr Ski. Aber ich habe hier echt Schwierigkeiten mitzuhalten: Mein Mann war früher Gebirgsjäger und ist ein exzellenter Skifahrer, ebenso wie Maria Höfl-Riesch, mit der wir gut befreundet sind und mit der wir hier gerne auf die Piste gehen. Da muss ich dann echt zusehen, dass ich irgendwie hinterherkomme.“

Facebook-Fails und Co.: Das waren 2016 die größten Social-Media-Pannen der Stars

Der Dresscode in Kitz? Skidress tagsüber ist okay, und gerne trägt frau auch Designer-Moon-Boots dazu. Am Abend darf man sich in Kitzbühel gerne durchaus aufbrezeln. Mode-Designerin Sonja Kiefer hat übrigens im Stanglwirt nach den Weihnachtstagen einen Pop-up-Store eröffnet: „Es ist toll, zum Jahressende hier ein paar entspannte Tage hier mit meiner Mutter und meinem Sohn Jake genießen zu können.“ Silvester ist sie schon wieder zurück in München: „Ich gebe eine kleine Party zu Hause.“

Ohne Schnee. Das hat München mit Kitzbühel gemeinsam.

 

0 Kommentare