Promi-Charity-Aktion Matthias Schweighöfer will sich als Huhn verkleiden

Möchte wieder ins Hühnerkostüm schlüpfen: Matthias Schweighöfer Foto: facebook.com/matthias.schweighoefer

Matthias Schweighöfer will sich als Huhn verkleiden - aber nur, wenn das Spendenziel seiner bislang eher schleppend laufenden Charity-Aktion erreicht ist.

 

Berlin - Bereits seit dem 6. Dezember sammelt Matthias Schweighöfer (32, "Schlussmacher") Hühner für einen guten Zweck: Auf seiner Facebook-Seite kann dem Schauspieler das virtuelle Federvieh für einen Euro pro Stück geschenkt werden, das Geld geht an "Save the Children". 30.000 Hühner bis zum 23. Dezember wünschte sich Schweighöfer und versprach eine Überraschung, wenn dieses Ziel erreicht werde. Doch die Fans zeigen sich weit weniger spendabel als erhofft: Keine 3000 Hühner wurden bis heute, eine Woche vor dem Stichtag, verschenkt. Nun wurde die Überraschung vorzeitig enthüllt: Schweighöfer möchte einen Tag der Promo-Tour zu seinem neuen Film "Vaterfreuden" als Huhn verkleidet absolvieren, wie er über "Save the Children" mitteilen lässt.

Vermutlich soll so das Interesse an der Aktion gesteigert werden. Ob die Aussicht auf Schweighöfer im Hühnerkostüm dafür ausreicht, bleibt abzuwarten. Der Aktion "Save the Children", die sich mit ihren Projekten weltweit für die Rechte der Kinder einsetzt, wäre ein Erfolg auf jeden Fall zu wünschen. Schweighöfer unterstützte die Organisation schon früher: Nachdem er 2011 wegen einer Wette nur mit einer Unterhose bekleidet durch das Brandenburger Tor lief, versteigerte er den Schlüpfer, und spendete den Erlös "Save the Children".

 

1 Kommentar