"Promi Big Brother“ Tag 2 Stink-Alarm und schlaflose Nächte

Da hilft auch kein Nase zuhalten: Edona James kann den Geruch ihrer Mitbewohner kaum aushalten. Sehen Sie hier die besten Bilder des zweiten Tages bei "Promi Big Brother". Foto: Sat.1

Dicke Luft unter den Keller-Bewohnern. Erotik-Model Edona James hat Probleme mit dem Geruch ihrer Mitbewohner. Die Promis im Luxusbereich haben dagegen ganz andere Sorgen.

 

Köln - Tag zwei bei "Promi Big Brother" hatte es in sich. Während sich Erotik-Model Edona James und Fernsehsternchen Jessica Pazka am Vortag noch gegenseitig ihren Intimbereich zeigten, herrschte am Tag danach bereits dicke Luft unter den Kanalisation-Bewohnern. Der Grund: Edona James regte sich fürchterlich über den Körpergeruch ihrer Mitbewohner auf: "Die stinken wie weiß ich was. Mit denen rede ich nicht. Hätte ich das gewusst, dass ich mit solchen Plagen hier bin.“

Besonders Jessica wurde von Edona beschimpft - auch weil sie auf die Idee kam, im Keller Sport zu machen. Für die geruchsempfindliche Edona war das zu viel. "Jessica stinkt, aber richtig. Wie Scheiße.“ Und das obwohl sich die hübsche Brünette vor den Augen der TV-Zuschauer immer wieder die Kleider vom Leib reißt, um zu duschen - eine sexy Busen-Show gabs inklusive.

Edona James und ihr Prinzen-Glück

Doch Edona hat Glück, denn Protz-Prinz Marcus von Anhalt steht ihr künftig im Keller zur Seite - und Prinzen müssen ja gut duften. Er war aus der Luxus-Etage nach unten gewählt worden. Im Laufe der Sendung stellt sich heraus, dass Edona mal als Tänzerin für Marcus von Anhalt gearbeitet hat.

Während sie sich über das Wiedersehen offensichtlich freut, sagt er in der Sprechkabine: "Sie ist eine ganz Nette. Vielleicht eine, die 300 Gramm weniger Silikon, dafür mehr Hirn haben sollte." Autsch!

Basler hält die Promis wach

Die Promis im Luxusbereich haben aber ein ganz anderes Problem: Mario Basler. Mit seinem lauten Schnarchen brachte er seine Kollegen um den Schlaf.

Auch für Natascha Ochsenknecht und Ben Tewaag verlief der zweite Tag nicht nach Plan. Sie verloren die Challenge und mussten deshalb runter in den Keller. Immerhin sind sie nun den schnarchenden Basler los. Im Gegenzug durften Jessica Paszka, Frank Stäbler und Dolly Dollar nach oben ziehen.

Den letzten Platz im Keller bekam Ex-Playboy-Bunny Cathy Lugner, die von den Zuschauern in den Keller gewählt wurde.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading