"Produktionstechnische Probleme" Backstreet Boys sagen Deutschland-Tour ab

Auf diesen Anblick müssen Fans in Deutschland erstmal verzichten: Die Backstreet Boys live auf der Bühne Foto: imago/Future Image

Pech für die deutschen Fans der Backstreet Boys. Wie die Band am Donnerstag mitteilte, muss sie aufgrund "produktionstechnischer Probleme" ihre Konzerte in Essen, Berlin und Leipzig absagen. Ihre treuen Anhänger finden das nicht zum Lachen. Zumal es Probleme mit der Rückerstattung des Ticketpreises geben soll.

 

Hamburg - Schlechte Nachrichten für alle deutschen Fans der Backstreet Boys ("The Call"): Die fünf Sänger werden nicht wie geplant in Deutschland auftreten. Das teilten die US-Musiker am Donnerstag auf ihrer Homepage mit. Als Grund werden "produktionstechnische Probleme" genannt, "die nicht gelöst werden konnten".

Weiter heißt es: "AJ, Brian, Howie, Kevin und Nick hoffen, nach Deutschland zurückzukehren, um für ihre Fans mit der kompletten Produktion auftreten zu können." Die bereits erworbenen Tickets werden rückerstattet. Ursprünglich sollten die Backstreet Boys am 19., 25. und 26. Juli in Essen, Berlin und Leipzig auftreten.

Die Fans zeigen sich auf der Homepage ihrer Lieblinge tief enttäuscht und verärgert von der Absage. Die Kommentare reichen von "Vergesst Deutschland nicht, ich bin so traurig" bis hin zu: "Wegen produktionstechnischer Probleme???? Was ist das denn für eine Ausrede?". Außerdem scheint es für die Fans nicht so ohne weiteres möglich zu sein, ihr Geld zurückzubekommen. So schreiben mehrere besorgte Ticketbesitzer, dass die Verkaufsstellen sich scheinbar bisher weigern, das Geld zu erstatten, da angeblich der Promoter der Deutschland-Tour dafür verantwortlich sei. Dieser soll jedoch pleite sein.

 

0 Kommentare