Problemfall Doppelfunktion Verhärtete Fronten im Fall Bauermann

Weiß, dass Bayern- und Bundestrainer gleichzeitig zu sein schwierig wird: Dirk Bauermann. Foto: dpa

BAMBERG Der Aufstieg der Bayern-Basketballer in die Bundesliga ist geglückt, die Siegesserie hält an: am Samstagabend gewann der FC Bayern 81:70 in Osnabrück. Für Coach Dirk Bauermann besteht aber weiter ein großes Problem: In der Frage um eine mögliche Doppelfunktion des  Basketball-Bundestrainer bleiben die Fronten verhärtet.

 

„Wir sind nicht Teil des Problems, denn wir haben eine klare Regelung seit 2008“, sagte der Präsident der Basketball Bundesliga, Thomas Braumann. Der Beschluss sieht vor, dass ein Nationaltrainer nicht parallel auch eine Bundesliga-Mannschaft trainieren darf. „Die Probleme sollen da gelöst werden, wo sie entstanden sind“, sagte Braumann in Richtung der Vertreter des Deutschen Basketball Bundes und des FC Bayern.


Bauermann hat sich noch nicht abschließend geäußert, aber anklingen lassen, dass er eine temporäre Doppelfunktion für möglich hält. In der Vergangenheit hatte er die Nationalmannschaft und die Brose Baskets Bamberg parallel trainiert, ehe er sich 2008 für den Verband entschied.

 

0 Kommentare