Probleme mit Akku und Touch-ID Ärger mit iOS-Update 10.2.1 - Apple-User berichten von Bugs

Das neueste iOS-Update 10.2.1 sorgt bei vielen Apple-Usern für ziemlichen Frust. Zahlreiche Bugs sorgen für Unverständnis. Dennoch empfehlen Experten die Installation.

Es hat nur wenige Wochen gedauert: Apple hat am vergangenen Montag sein Betriebssystem iOS für iPad, iPhone und iPod touch auf Vordermann gebracht. Nach dem größeren Update 10.2 steht seitdem die Mini-Aktualisierung 10.2.1 zum Download bereit. Eigentlich sollten einige Bugs gefixt werden, doch mittlerweile sind die Foren und Twitter voll von neuen Beschwerden.

Demnach haben vor allem iPhone-User der sechsten Generation Probleme mit der Touch-ID. Mit dem Fingerabdruck lassen sich teilweise die Smartphones nicht mehr entsperren. Auch ein Reset schafft keinerlei Abhilfe. Nur ein Downgrade auf 10.2 soll die Fehlfunktion beheben. Des weiteren berichten User, dass bei sinkender Akku-Ladestärke auch die Helligkeit des Bildschirms abnimmt. Was als akkuschonendes Feature gedacht war, stößt allerdings auf breite Ablehnung in den Sozialen Netzwerken. In den Einstellungen kann man die Helligkeit allerdings manuell wieder anpassen.

Andere User beschweren sich über sinkende Akku-Laufzeiten bei aktiviertem Bluetooth, außerdem seien die Verbindungen instabiler als zuvor. Dennoch empfehlen Fachmagazine die Installation des Updates, da zahlreiche Sicherheitslücken gestopft wurden. In wenigen Wochen soll außerdem die neueste iOS-Version 10.3 auf den Markt kommen und die problematische aktuelle Variante ablösen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading