Privat unterwegs Security vergisst Waffe im OEZ – Mann nimmt sie mit

Der Mann vergaß seine Waffe im OEZ. (Archivbild) Foto: Sven Hoppe/dpa

Ein Sicherheitsmitarbeiter hat am Mittwoch seine Pistole im OEZ vergessen. Ein Passant fand die Waffe - und löste damit einen enormen Polizeieinsatz aus.

 

München - Das sollte eigentlich nicht passieren: Ein 28-jähriger Security-Mitarbeiter hat am Mittwoch im OEZ seinen Dienst-Revolver vergessen. Das berichtet die Polizei.

Der Mann war gegen 10 Uhr privat im OEZ unterwegs und hatte wohl während einer Kleideranprobe seine Waffe abgelegt. Wenige Minuten später fiel dem 28-Jährigen sein "Malheur" auf, doch als er zum vermuteten Ablageort zurückkam, war der Revolver weg. 

Security vergisst Waffe im OEZ

Der Mann rief die Polizei. Mehrere Streifen, darunter auch ein Zug einer Einsatzhundertschaft, durchsuchten daraufhin das OEZ und die Umgebung. Doch der Revolver blieb verschwunden.

Gegen zwölf Uhr meldete sich dann ein 55-Jähriger aus dem Landkreis Freising bei der Polizei und gab an, dass er im OEZ eine Waffe gefunden habe und diese nun übergeben wolle. Laut Polizei "sah er die Waffe vor Ort liegen und steckte sie ein, um sie zu einer Polizeidienststelle zu bringen."

Zum genauen Ablauf und der Frage, ob möglicherweise Straftaten begangen wurden ermittelt nun das Kommissariat 25 (Waffenrecht).


Hinweis: In einer früheren Version hieß es, es sei eine Pistole vergessen worden. Das hat die Polizei mittlerweile korrigiert.

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading