Prinzregententheater Mit Vollgas in die Walachei

Wenn Sie wissen wollen, ob die Aufführung von „Tschick“ wirklich unter Wasser spielt, hilft nur eins: Hingehen! Foto: Theaterakademie

Jeder kennt ihn. Den einen, unvergesslichen Sommer. Die Zeit der ersten großen Liebe. Die Zeit der Abenteuer. Darum geht es im Bestseller-Roman "Tschick", der am Donnertag im Akademietheater auf die Bühne gebracht wird.

 

München - Für Maik beginnt der Sommer mäßig: Seine Mutter versucht, ihren Alkoholismus zu überwinden. Der Vater nutzt die Zeit, um sich mit seiner Assistentin zu vergnügen. Für Maik bedeutet das: sechs Wochen Langeweile. Bis Tschick vor der Tür steht. Ohne Führerschein geht es mit einem geklauten Lada planlos und mit Vollgas in Richtung Walachei. Unterwegs erleben sie viel.

Davon erzählt Wolfgang Herrndorfs Roman „Tschick“: eine rasante Geschichte über Freundschaft, Liebe und Abenteuer. Nicht umsonst ist „Tschick“ ein Bestseller und seit 2011 das meistgespielte Stück an deutschen Bühnen. Philipp Moschitz inszeniert es im Akademietheater der Bayerischen Theaterakademie.

Premiere 11.30 Uhr, dann bis So, jeweils 20 Uhr | Karten für 15 Euro unter 089 2185-1970

 

0 Kommentare