Prinz Vollgas Belgiens Laurent muss Führerschein abgeben

Prinz Laurent Foto: dpa

Der belgische Prinz Laurent hat seinem Spitznamen "Prinz Vollgas" mal wieder alle Ehre gemacht – und ist jetzt erst einmal seinen Führerschein los.

 

Brüssel Am Montagnachmittag blitzte ihn die Brüsseler Polizei in seinem Fiat Punto Abarth mit mehr als 80 Stundenkilometern in der Innenstadt, bestätigte ein Palastsprecher am Mittwoch entsprechende Berichte belgischer Medien. Das waren mehr als 30 Stundenkilometer schneller als erlaubt.

Der Führerschein wurde ihm daraufhin für zwei Wochen entzogen. Kommentieren wollte der jüngste Sohn von König Albert II. und Königin Paola den Vorfall laut der belgischen Zeitung "De Standaard" nicht. "Kein Kommentar", hieß es. Der 47-jährige Laurent gilt als "enfant terrible" des belgischen Königshauses und ist wegen seines forschen Fahrstils schon häufiger in die Schlagzeilen geraten.

 

0 Kommentare