Preisverleihung Flitzer-Alarm bei den MTV European Music Awards

Huch! Was macht der nackte Mann da bei Hayden Panettiere? Die Aufmerksamkeit hatte der Flitzer allerdings nur kurz. Denn bei den MTV Europe Music Awards in Belfast wurde vor allem Eine gefeiert: Lady Gaga. Foto: dpa

Am Sonntagabend gingen in Belfast die MTV European Music Awards über die Bühne: Lady Gaga räumt vier Awards ab. Sehen Sie hier die besten Bilder der Show zum Durchklicken.

 

London - Lady Gaga hat die männliche Konkurrenz bei den MTV Europa Awards abgehängt und vier Preise abgeräumt. Teenie-Star Justin Bieber und US-Sänger Bruno Mars folgten mit jeweils zwei Preisen, Linkin Park schlugen Coldplay als beste Rockband und Katy Perry durfte sich über die Auszeichnung als bester Live-Act freuen.

Dominiert wurde die Show in Belfast aber von Lady Gaga, die jeden ihrer Preise – beste Künstlerin, bester Song und bestes Video für „Born This Way“ und beste Fans – in einem anderen schillernden Outfit entgegennahm, das nach ihren Angaben aus Papier gefertigt worden war.

Schauspieler David Hasselhoff sagte, er habe wegen ihres extravaganten Kostüms nicht gewusst, wie er ihr die Trophäe als beste Künstlerin überreichen sollte. „Ich versuchte, ihre Hand zu finden, aber am Ende musste ich den Preis halten“, sagte er. „Ich fragte mich, was ich hier eigentlich soll. Sie ist aber reizend.“ „Ich bin so dankbar“, erklärte die US-Sängerin, die unter anderem ein bizarr anmutendes silbernes Kleid mit einem Hut in Form einer Satellitenschüssel trug, der ihr ganzes Gesicht verdeckte. „Jetzt lächele ich gerade, aber ich weiß, dass ihr das nicht sehen könnt.“

Bieber, im Kontrast zu Lady Gaga eher lässig gewandet, feierte seinen Triumph als bester Künstler mit den Worten: „Sag niemals nie, nicht wahr?“ Er wurde auch noch als bester Pop-Act ausgezeichnet. Weitere Preise gingen an US-Sängerin Katy Perry als bester Live-Act und die US-Band Thirty Seconds To Mars als beste Alternative-Band.

Auch Bruno Mars (bester Newcomer und „Push“-Award)), Eminem (bester Hip-Hop-Künstler) und Linkin Park (beste Rockband) räumten Preise ab, die legendäre Band Queen erhielt die Auszeichnung „Global Icon“.

Während der Preisverleihung spielte die Band Snow Patrol ein kostenloses Konzert vor 15.000 Fans in der City Hall, während die Red Hot Chili Peppers die Ulser Hall rockten. Die MTV-Show fand erstmals in Belfast statt. Live-Auftritte bei der Preisverleihung gab es von Lady Gaga, Bieber, Mars, Coldplay, den Red Hot Chili Peppers, Snow Patrol, U2, Paul McCartney, Take That, Beyoncé und Jay-Z. Sängerin Jessie J sang ihren Hit „Price Tag“ und würdigte die im Juli verstorbene Sängerin Amy Winehouse. „Ich habe es nie geschafft, Amy dafür zu danken, dass sie Grenzen durchbrochen hat“, sagte sie. „Ich glaube wirklich, dass ich ohne sie hier heute nicht stehen würde.“

 

0 Kommentare