Preisträgerin in Cannes Hollywood-Star: Kommt Diane Kruger eigentlich aus Deutschland?

Die deutsche Schauspielerin Diane Kruger. Die Deutsche Diane Kruger ist beim Filmfestival Cannes als beste Schauspielerin ausgezeichnet worden. Sie wurde für ihre Leistung in Fatih Akins NSU-Drama "Aus dem Nichts" geehrt. Foto: Arthur Mola/Invision/AP/dpa

Gerade wurde Diane Kruger auf dem Filmfest in Cannes ausgezeichnet. Aber was kaum jemand weiß: Wo kommt die schöne Blondine eigentlich her?

 

Cannes - Für Fatih Akins NSU-Drama "Aus dem Nichts" wurde Diane Kruger in der Nacht von Sonntag auf Montag als beste Hauptdarstellerin auf dem Filmfest in Cannes ausgezeichnet.

Und es ist nicht der erste große Auftritt des Hollywood-Stars: Sie hat in bekannten Filmen wie Troja, Inglourious Basterds oder auch der Vermächtnis-der-Tempelritter-Reihe mitgespielt. Und oft verkörpert sie dabei Figuren, die aus Deutschland stammen. Aber woher die blonde Schauspielerin eigentlich selbst kommt, das wissen die Wenigsten.

Diane Kruger ist tatsächlich in Deutschland geboren! Sie ist 1976 als Diane Heidkrüger in Algermissen in Niedersachsen zur Welt gekommen. Wirklich bekannt wurde sie aber erst mit ihren Rollen in englisch- und französischsprachigen Filmen.

Von Heidkrüger zu Krüger zu Kruger

Dabei erhielt sie schon früh Ballettunterricht und trat auch öffentlich bei Aufführungen auf. Mit 15 Jahren erreichte Kruger im Modelwettbewerb Look of the year (Gesicht des Jahres) der Modelagentur "Elite" das Weltfinale.

In Paris startete sie daraufhin eine Modelkarriere - noch unter ihrem bürgerlichen Namen. Das war zudem die Zeit, in der sie erste Filmrollen übernahm. Nachdem im Ausland der Name Heidkrüger immer wieder für Verwirrung sorgte, änderte sie ihn erst in Krüger und schließlich in Kruger um.

Durch ihre langjährige Auslanderfahrung spricht die 40-Jährige fließend Englisch und Französisch. In vielen Filmen synchronisiert sie ihre Rollen deshalb selbst.

 

2 Kommentare