Post auf Facebook Das sagt Mario Götze zu seinem Wechsel

, aktualisiert am 21.07.2016 - 13:38 Uhr
Wieder in schwarz-gelb unterwegs: Mario Götze. Foto: dpa

Mario Götze wechselt zurück zu Borussia Dortmund. Dort waren sie vor drei Jahren nicht allzu begeistert über seinen Transfer zum FCB. Götze bemüht sich nun direkt nach Bekanntgabe seines Wechsels um Deeskalation.

 

Dortmund - Vor drei Jahren haben sie ihn in Dortmund nach seiner Entscheidung für einen Wechsel zu den Bayern vom Hof gejagt. Jetzt kehrt Mario Götze zurück und weiß wohl sehr gut um die prekäre Situation, die ihn erwarten wird.

In einem Facebook-Post hat der 24-Jährige nun versucht, die erhitzten Gemüter zu beruhigen und die BVB-Fans wieder auf seine Seite zu ziehen.

 

Bemerkenswert: obwohl Götze eigentlich aus dem Allgäu kommt, bezeichnet er Dortmund als seine Heimat. Seine fußballerische Heimat ist es definitiv, die Formulierung ist im Hinblick auf eine Versöhnung mit den BVB-Fans aber ohnehin taktisch klug gewählt.

In den Kommentaren reagieren Götzes Facebook-Freunde auf sein Statement. Tenor: zeig uns ordentliche Leistungen auf dem Platz, und es sei dir vergeben. Fußballfans können ihre Meinung in der Regel sehr schnell ändern. Das weiß auch Mario Götze, seine prompte öffentliche Reaktion auf den Wechsel ist sicherlich ein richtiger Schritt in Richtung Versöhnung mit den BVB-Fans.

 

36 Kommentare