Popband Steht ABBA vor einer Wiedervereinigung?

Es wäre die Reunion der Pop-Geschichte: ABBA steht laut der Sängerin Agnetha Fältskog möglicherweise vor einem Comeback. Zu Ehren des 40. Jubiläums des Songs "Waterloo" sei etwas geplant, sagte die 63-Jährige jetzt in einem Interview.

 

Hamburg - Alle ABBA-Fans aufgepasst: Glaubt man der Sängerin Agnetha Fältskog ist eine Reunion der vier Schweden gar nicht so unwahrscheinlich. In einem Interview mit der "Welt am Sonntag" sagte die mittlerweile 63-Jährige, dass über eine Wiedervereinigung auf der Bühne zumindest nachgedacht werde. Gerade das 40-jährige Jubiläum des Songs "Waterloo" und sein Erfolg beim Eurovision Song Contest in England könnten möglicherweise den Ausschlag geben. "Es gibt wohl Pläne, anlässlich dieses Jubiläums etwas zu machen", sagte Fältskog weiter.

Gemeinsam mit Anni-Frid Lyngstad, Benny Andersson und Björn Ulvaeus formierte die Schwedin 1972 die Band ABBA. Mit ungefähr 370 Millionen verkauften Tonträgern zählt das Pop-Quartett zu den erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte. In Deutschland platzierte man vier Studioalben auf Platz eins der Charts. 2010 erfolgte die Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame.

 

0 Kommentare