Pontiac von David Hasselhoff versteigert Ohrringe von Marilyn Monroe für 185.000 Dollar

Sie ist immer noch heiß begehrt, zumindest ihr Schmuck. Für unglaubliche 185.000 Dollar wechselte jetzt ein Paar Ohrringe von Marilyn Monroe den Besitzer, das sie 1955 auf einer Film-Premiere trug. Doch auch ein ganz bestimmtes Auto aus dem Fundus von David Hasselhoff war in Los Angeles unterm Hammer.

 

Los Angeles - Teurer Kauf für einen unbekannten Sammler. Dieser ersteigerte jetzt über die Julien's Beverly Hills Gallery in Los Angeles ein paar Ohrringe von Hollywood-Superstar Marilyn Monroe für 185.000 Dollar (ca. 130.000 Euro). Monroe trug den Schmuck 1955 auf der Premiere für den Film "Die tätowierte Rose", bei dem sie selbst überhaupt nicht mitwirkte. Dies berichtet die britische Zeitung "Daily Mail" unter Berufung auf das Auktionshaus.

Der Name des Käufers wurde demnach nicht veröffentlicht, er solle allerdings nicht aus den USA stammen. Die Auktion war Teil einer größeren Hollywood-Verkaufsreihe. So wechselte unter anderem auch ein Feuerzeug von Humphrey Bogart für 19.200 Dollar den Besitzer. Ein 1986er Pontiac Firebird im "Knight Rider"-Look von David Hasselhoff ging für stolze 152.600 Dollar vom Hof. Das Auktionshaus selbst freut sich übrigens jeweils über stattliche 20 Prozent Provision.

 

0 Kommentare