Pongracic top, Uduokhai und Ba fit Boenisch gegen Dynamo Dresden nicht im Kader

Konnte sich nicht für einen Kaderplatz empfehlen: Sebastian Boenisch. Foto: imago

Innenverteidiger Sebastian Boenisch wird beim Auswärtsspiel der Löwen gegen Dynamo Dresden nicht dabei sein. Pereira strich ihn aus dem Kader, der Trainer hat bessere Alternativen.

 

München – Der TSV 1860 hat den 18er-Kader für das Auswärtsspiel am 32. Spieltag gegen Dynamo Dresden bekanntgegeben. Ein Name, der zuletzt für gemischte Gefühle bei Fans und Kritikern gesorgt hatte, fehlt: Sebastian Boenisch.

Der polnische Verteidiger fiel in den letzten Partien immer wieder durch Patzer auf, etwa beim späten Ausgleich durch den VfB Stuttgart, der zum 1:1-Unentschieden führte oder dem Platzverweis beim 0:3 gegen Aue. Auch letzte Woche beim 0:1-Siegtreffer von Eintracht Braunschweig sah der 30-Jährige alles andere als gut aus.

Uduokhai ist wieder fit, Ba kehrt zurück, Pongracic konnte überzeugen

Die Entscheidung von Vitor Pereira, Boenisch gegen Dresden zu Hause zu lassen, verwundert daher nicht. Zumal der Portugiese am Freitag (18.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) in Dresden wieder auf Youngster Felix Uduokhai bauen kann. Der 19-Jährige hatte gegen Braunschweig wegen muskulärer Probleme gefehlt, konnte am Dienstag aber bereits wieder trainieren und ist rechtzeitig für eine Kadernominierung fit geworden.

Auch Abdoulaye Ba kann nach abgesessener Gelbsperre wieder in der Innenverteidigung für Ordnung sorgen. Außerdem hatte sich Nachwuchs-Löwe Marin Pongracic mit guten Leistungen für weitere Profi-Einsätze empfohlen. Er ist ebenfalls im Kader.

 

10 Kommentare