Polizisten mit Bürostuhl beworfen Nackter (22) rennt durch Schwabing

Ein Nackerter hielt gestern die Polizei auf Trab. Foto: imago

Ein nackter 22-Jähriger rennt durch Schwabing. Weil ihm anscheinend kalt ist, versucht er, aus einem Geschäft Jacken zu klauen. Als Polizisten ihn verhören, wirft er plötzlich mit einem Bürostuhl. Die Polizei steht vor einem Rätsel.

 

Schwabing - Ein nackter Mann hielt gestern die Polizei in Schwabing auf Trab. Der 22-Jährige rannte gestern Nachmittag nackt durch die Hohenzollernstraße. Weil ihm anscheinend kalt war oder wurde, hielt er an einem Kleidergeschäft an, das auf einem Kleiderständer vor dem Geschäft Jacken ausgehängt hatte. Er versuchte, zwei davon an sich zu reißen, was ihm allerdings nicht gelang, da die Jacken mit einer Kette gesichert waren.

 

Bürostuhl nach Beamten geschmissen

Der Inhaber des Geschäfts bemerkte den versuchten Diebstahl und sprach den Nackten an, der daraufhin weglief. In der Zwischenzeit verständigte Beamte konnten den Nackerten wenig später festnehmen und auf die Wache bringen. In einem Nebenraum warf der Mann dann plötzlich während des Verhörs einen Bürostuhl nach den Beamten. Glücklicherweise verfehlte der fliegende Stuhl aber die Polizisten.

Die Beamten zogen dem Nackten schließlich etwas an und brachten ihn in die Haftanstalt, wo er heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt wird. Warum der 22-Jährige im Adamskostüm durch Schwabing flitzte, ist völlig unklar. Es wurden keinerlei Spuren von Alkohol oder Drogen nachgewiesen.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading