Polizisten jagten Kriminelle So kam es zu der wilden Schießerei in Stuttgart

Zwei mutmaßliche Kriminelle wollten sich einer Festnahme entziehen und hatten bei der Flucht einen Polizisten schwer verletzt. Die Polizei eröffnete daraufhin das Feuer. Unter dem Tuch liegen nach Zeugenaussagen vom Tatort Kleidungsstücke der Verletzten. Foto: dpa

Bei der Verfolgung zweier mutmaßlicher Krimineller kam es am Mittwoch in der Stuttgarter Innenstadt zu einer Schießerei. Sowohl die Täter als auch ein Beamter wurden dabei schwer verletzt. Was war passiert?

 

Stuttgart - Beim Versuch, zwei mutmaßliche Kriminelle in Stuttgart festzunehmen, hat die Polizei das Feuer eröffnet. Nach dpa-Informationen war die Polizei am Mittwochabend gerade dabei, das Auto der beiden Tatverdächtigen an einer Straßenkreuzung in der Innenstadt zu umstellen. Die Beamten bremsten die Täter in ihrem Fahrzeug aus. Doch der Fahrer drückte wieder aufs Gas und überrollte einen Polizisten. Beamte des Mobilen Einsatzkommandos aus Göppingen schossen dann auf den Wagen.

Die beiden mutmaßlichen Kriminellen, denen die Polizeiaktion galt, wurden angeschossen und dabei schwer verletzt. Noch in der Nacht wurden sie notoperiert. Der überfahrene Beamte wurde so schwer verletzt, dass zunächst um sein Leben gefürchtet wurde. Er war nach Angaben der Polizei am Donnerstagmorgen außer Lebensgefahr.

Gegen die zwei Männer laufen Ermittlungen der Polizei Reutlingen im Zusammenhang mit einem Verbrechen. Nähere Angaben gab es hierzu zunächst nicht.

 

0 Kommentare