Polizeieinsatz in Taufkirchen Nach Bedrohung: Messer-Mann versteckt sich in Kellerabteil

In einem Kellerabteil fanden die Polizisten den Mann, der zuvor jemanden mit einem Küchenmesser bedroht hatte. (Symbolbild) Foto: imago/blickwinkel

Ein 29-Jähriger hat am Samstag am Ahornring in Taufkirchen sein Unwesen getrieben. Nachdem er jemanden mit einem Messer bedroht hat, versteckte er sich in einem Kellerabteil.

Taufkirchen - Ein Mann (29) hat am Samstag einen 42-Jährigen mit einem Messer bedroht. Am Ende musste die Polizei eingreifen.

Wie die Polizei berichtet, begegneten sich zwei Männer gegen 13 Uhr am Ahornring. Bereits am Vormittag hatte es dort eine Auseinandersetzung gegeben, wegen der der 29-Jährige eine Anzeige kassierte. 

Als er am Nachmittag erneut auf den Älteren traf, zog er laut Polizeibericht ein Messer aus der Tasche und bedrohte ihn. Der 42-Jährige verständigte sofort die Polizei und floh in einen Hauseingang. Sein bewaffneter Widersacher flüchtete in ein Wohnhaus gegenüber.

Polizei findet den Mann in Kellerabteil

Nachdem eine Streife der Polizei in der Straße eintraf, machten sie sich daran das Gebäude zu durchsuchen, in dem sich der 29-Jährige mit dem Messer versteckt hatte. Da dieser nicht auf ihr Rufen reagierte und sie nicht wussten, ob er das Messer noch bei sich hat, gingen die Streifenpolizisten mit Schutzausrüstung und in Alarmbereitschaft in das Haus.

Sie fanden den 29-Jährigen schließlich in einem Kellerabteil und konnten ihn davon überzeugen, sein Versteck zu verlassen. Die Polizisten nahmen ihn erneut fest und mit auf die Wache. Das Küchenmesser mit der 20 Zentimeter langen Klinge wurde später in einem Briefkasten in der Nähe des Tatorts gefunden.

Gegen den jungen Mann wurde Anzeige wegen Bedrohung erhoben. Anschließend durfte er die Wache in Unterhaching wieder verlassen.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null