Polizeibericht FC Bayern: Böller vor dem Lautern-Spiel

Beim Bayern-Spiel gegen Lautern haben Gastfans in der Innenstadt Böller gezündet. Foto: dpa

Vor der Partie gegen Kaiserslautern haben Gastfans in der Innenstadt Böller gezündet. Auf einem Parkplatz kommt es zur Prügelei. Einem Bayern-Fan wird der Schal geklaut.

 

München - Kracher und Böller in der Landsberger Straße: Beim ausverkauften Bayern-Heimspiel gegen Kaiserslautern haben am Samstagvormittag einige Gastfans für Ärger in der Innenstadt gesorgt. Bereits am Vormittag hielten sich Anhänger beider Mannschaften in den zahlreichen Lokalen der Münchner City auf. In einer Gaststätte in der Landsberger Straße fiel eine Gruppe von Gastfans auf, da sie mit Böllern um sich warfen. Sie wurden von der Geschäftsleitung des Lokals verwiesen, wie die Polizei berichtet.

Gegen 13.00 Uhr kam es zwischen zwei Gastfans aus Germersheim auf dem Busparkplatz zu einem Streit, im Verlauf dessen ein alkoholisierter 25-Jähriger seinen 21-jährigen Kontrahenten mit der Faust schlug.

Gegen 14.00 Uhr übergab der Ordnungsdienst der Polizei einen 25-jährigen Erfurter, der ein bengalisches Feuer ins Stadion schmuggeln wollte. Kurz darauf nahmen Beamte einen 25-jährigen FC-K-Fan fest, der einem Bayernfan seinen Schal entwendete. Darüber hinaus kam es zu keinen nennenswerten Vorkommnissen aus der Sicht der Polizei.

4 Kommentare