Polizei zur Stelle Hauptbahnhof: Mann (30) beklaut und geschlagen

Die Polizei am Hauptbahnhof hat am Donnerstag zwei Räuber gefasst. Foto: Daniel von Loeper

Am Donnerstag wurde ein Mann auf dem Weg zur U-Bahn im Hauptbahnhof auf dreiste Weise ausgeraubt. Glücklicherweise war zur gleichen Zeit eine Polizeistreife in der Nähe und konnte die beiden Täter festnehmen.

 

Maxvorstadt - Am Donnerstagnachmittag wurde ein 30-Jähriger auf dem Weg zur U-Bahn am Hauptbahnhof zur ausgeraubt.

Der Mann befand sich gerade auf der Rolltreppe, als er plötzlich bemerkte, dass ihm jemand seinen Geldbeutel aus der hinteren Hosentasche zog. Dem Beklauten gelang es aber, den 17-Jährigen an der Jacke festzuhalten und bat ihn darum, wenigstens seine Dokumente wieder zurückzugeben. Plötzlich kam der 20-jähriger Komplize dazu und schlug dem Mann unvermittelt mit der flachen Hand ins Gesicht, woraufhin die beiden Räuber die Flucht ins Sperrengeschoss ergriffen.

Zeugen informieren Polizeistreife

Genau dort führten aber gleichzeitig Polizisten Kontrollen durch. Sie wurden von Zeugen auf den Raub aufmerksam gemacht und wandten sich an den 30-Jährigen. Nachdem er den Beamten die Täter zeigen konnte, wurden diese auf Höhe der Bayerstraße festgenommen - der Geldbeutel war allerdings weg.

Der 20-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gelassen, der 17-Jährige seinen Eltern übergeben.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading