Polizei zieht Auto aus Verkehr Tim Wiese: 700-PS-Lamborghini sichergestellt

, aktualisiert am 21.12.2017 - 14:39 Uhr
Gutachter untersucht Tim Wieses Lamborghini - vermutlich zu laut (Symbolfoto). Foto: dpa

Wie soll der Weihnachtsmann mit seinen paar Rentieren da bloß mithalten? Tim Wiese fährt zum Geschenkekauf mit 700 Pferdestärken. Die Hamburger Polizei hat den röhrenden "Schlitten" des Ex-Torhüters aber erstmal gestoppt.

 

Die Hamburger Polizei hat Ex-Fußballtorhüter Tim Wiese (36) auf einer nicht überhörbaren Fahrt zum Weihnachtseinkauf gestoppt und seinen Lamborghini sichergestellt. Ein Gutachter soll den Sportwagen nun auf technische Veränderungen untersuchen. Wie die Polizei am Donnerstag bestätigte, hatte die Kontrollgruppe "Autoposer" am Mittwoch den 700 PS starken Sportwagen überprüft und abtransportieren lassen. Der helle Lamborghini Aventador sei deutlich zu laut gewesen. 139 statt der erlaubten 88 Dezibel habe die Polizei gemessen. Die Betriebserlaubnis des Wagens sei damit erloschen.

Wenn der Gutachter technische Veränderungen entdeckt, die für den Lärm verantwortlich sind, muss Wiese sie rückgängig machen lassen. Außerdem droht ihm ein Bußgeld. Der ehemalige Fußball-Nationalspieler war in der Hamburger Innenstadt von Zivilpolizisten der Kontrollgruppe gestoppt worden.

Nach eigenen Angaben war der 36-Jährige auf Shoppingtour. "Ich wollte nur einkaufen, Weihnachtsgeschenke und so", sagte er der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag. Auf die Frage, ob er mit seinem Auto "posen" (angeben) wollte, antwortete Wiese: "Ein Poser-Auto? Wenn es so sein soll, dann ist es wohl so." Technisch habe er an dem Lamborghini nichts verändert. "Meinen Sie, ich würde da am Auto rumschrauben?"

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading