Polizei warnt Polizei Unbekannter bestellt Pizza für Mordkommission

Pizza ist mittags lecker, doch wenn man sie nicht bestellt hat, wird's blöd. Foto: dpa

Skurriler Fall in Mönchengladbach: Die Polizei warnt ihre eigenen Mitarbeiter vor dem Pizza-Lieferdienst. Warum? Weil den ein Unbekannter schickt.

 

Mönchengladbach - Die Polizei, dein Freund und Helfer. Das gilt natürlich auch für die eigenen Kollegen. In Mönchengladbach warnt das Polizeipräsidium nun die eigenen Beschäftigten der Mordkommission. Und zwar vor dem Pizza-Lieferdienst.

Die Beamten suchen einen Unbekannten, der in den letzten Wochen regelmäßig an die Mordermittler Pizzen hat liefern lassen. "In den zurückliegenden Wochen beauftragte die unbekannte Person mehrfach Lieferdienste, an die Mordkommission des Polizeipräsidiums Mönchengladbach Speisen zu liefern. Bei der Anlieferung stellte sich dann heraus, dass die Bestellung nicht von Beschäftigten der Polizei Mönchengladbach kam. So entstand den Lieferdiensten ein Schaden", heißt es in der Mitteilung.

Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. Einen Tipp haben die Ermittler auch für die Kollegen: "Um weiteren Schaden von Pizza-Lieferdiensten oder anderen Fast-Food-Lieferdiensten abzuwenden, bittet die Polizei Mönchengladbach um Vorsicht. Sie regt an, sich die Rückrufnummer der Polizei Mönchengladbach: 02161 29-xxxx (vierstellige Nebenstelle) geben zu lassen und eingehende Bestellungen auf Richtigkeit zu überprüfen."

Na dann guten Appetit.

 

0 Kommentare