Polizei suchte Drogen Münchner Schüler (15) entpuppt sich als Waffendieb

Bei dem Schüler fand die Polizei mehrere Luftgewehre (Symbolfoto). Foto: dpa

Bei der Hausdurchsuchung wegen eines Drogendeliktes konnte die Münchner Polizei gleich noch einen Einbruchdiebstahl von Mitte Juli klären.

 

München - Die Münchner Polizei hat bei einer Hausdurchsuchung gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Rauschgift gesucht - gestohlene Waffen gefunden

Bereits am 31. Juli vollstreckten die Polizeibeamten einen Durchsuchungsbefehl in der Wohnung eines 15-jährigen Münchners aufgrund eines Rauschgiftdeliktes. Wie die Polizei mitteilte, wurden dabei neben einer geringen Mengen Drogen zudem fünf Luftgewehre gefunden.

Weitere Ermmittlungen ergaben, dass die Waffen bei einem Einbruch in einen Schaustellerwagen im Hirschgarten am 18. bzw. 19. Juli entwendet worden waren. In diesem Zeitraum fand dort der Magdalenenmarkt statt.

Drogen-Teenie entpuppt sich auch als Waffendieb

Aufgrund des neuen Tatbestands wurde die Wohnung des 15-Jährigen am Mittwoch erneut durchsucht. Diesmal konnten die Beamten mehrere Waffenmagazine beschlagnahmen.

Im Rahmen der Durchsuchung machte der tatverdächtige Teenager Angaben zu einem ebenfalls 15 Jahre alten Mittäter. Nach richterlichem Beschluss wurde auch dessen Wohnung am Mittwoch nach weiteren Beweismitteln durchsucht.

Die beiden Jugendlichen müssen sich nun wegen besonders schweren Diebstahls verantworten.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading